Über Radost Bokel

Radost Bokel © Angela Kropp

Ihren Durchbruch feierte Radost Bokel 1986 mit der Titelrolle in der Verfilmung des Michael-Ende-Klassikers „Momo“. Die damals elfjährige Bokel lebte zu dieser Zeit in Frankfurt am Main, wo sie das Schillergymnasium besuchte und auch später hier ihr Abitur machte. In diesem Umfeld sammelte Sie auch die ersten Bühnenerfahrungen, mit einer Theatergruppe führte sie u.a. „My Fair Lady“ und „Das Dschungelbuch“ auf.

Beim Casting zu „Momo“ setzte sich Bokel unter tausenden von Bewerbern durch und drehte 1985 dreieinhalb Monate in Rom den kompletten Film auf Englisch an der Seite von Mario Adorf und Armin Mueller-Stahl. Für ihre Rolle der Momo wurde sie u. a. mit dem Bambi (1986), dem Francois-Truffaut-Preis (1986) und dem Bravo Otto in Bronze (1986) ausgezeichnet.

Daraufhin folgten noch einige Kinorollen, verschiedenen TV-Produktionen und Rollen beim Theater. So spielte Radost Bokel z.B. gemeinsam  mit Klaus-Jürgen Wussow und Hannelore Elsner bei der Verfilmung von Johannes Mario Simmels „Bitte lasst die Blumen leben“ und in der Kinoproduktion „Das erste Semester“ neben Christian Kahrmann. Auch bei internationalen Produktionen wie der Abenteuerserie „Das Geheimnis der Sahara in Marokko“ wirkte sie an der Seite von Andie MacDowell, Michael York und Ben Kingsley mit.

Im TV konnte Bokel Erfolge in verschiedenen Krimiserien verzeichnen, hierzu zählten u.a. „Tatort“, „Der Fahnder“, „Wolffs Revier“, „SOKO Kitzbühel“ und bis 2011 „Der Staatsanwalt“.

Neben ihrer Schauspielkarriere arbeitet sie bereits seit 1986 auch als Sprecherin und lieh z.B. dem kleinen Mädchen Roskva in dem dänischen Zeichentrickfilm „Walhalla“ ihre Stimme. Später vertonte sie auch Hörbücher wie „Windträume“ und „Cathy’s Book“.


Natürlich wurden auch Magazine wie der „Playboy“, die „FHM“ und die „Maxim“ auf die hübsche Schauspielerin aufmerksam und setzten mit ihr schöne Fotostrecken um.

2012 nahm Radost Bokel an der sechsten Staffel der RTL-Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil.

 

Mit ihrem Schauspielkollegen Jean-Marc Birkholz ist Radost Bokel seit 2013 mit der szenische Lesung „Momo liest Momo" on Tour.